Mann im Schatten

Jeder Science Fiction Freund kennt ihn, den automatisierten Verkehr der Zukunft. Man steigt in die natürlich stilvoll gerundete Karre und lässt sich automatisch ans Ziel fahren. Menschliche Chauffeure gibt es nicht mehr, macht schließlich alles die Technik. Staus und Unfälle sind natürlich auch Geschichte.

Auf welt.de gibt jetzt Carsten Otte die mehr oder weniger fundierte Aussicht wieder, dass dieser automatisierte Verkehr schon bald kommen könnte. Gesteuert wird über Handy-Daten, da ja fast jeder Fahrer ein Handy dabei hat, so dass ein Heilsbringer für Auto-überfüllte Städte z.B. in China entsteht.

Naja, seien wir mal gespannt was draus wird. Momentan sind die Ergebnisse ja noch nicht so wirklich einsatzfähig, wenn selbst bei Roboter-Auto-Rennen durch die Wüste noch einiges schief geht. Und die Wüste gilt allgemein ja eher als verkehrsarm. Andererseits soll es ja auch erst in 10 bis 15 Jahren soweit sein. Da kann man sich mit seinen Aussagen schon mal optimistisch halten, wie es diverse im Beitrag zitierte Auto-Zukunfts-Forscher auch tun.

Trotzdem wirkt es ein wenig wie die Zukunftsvisionen von Ray Kurtzweil, dem eifrigen Zukunfts-Forscher, der bald schon Telefone mit Universal-Übersetzer sieht – der Babelfisch lässt grüßen – und überhaupt die Künstliche Intelligenz schon am Horizont winken sieht.

Wir können uns auf jeden Fall schon mal sicherheitshalber Hobbys zulegen, die auf solchen stillen Autofahrten gepflegt werden können. Und wir sollten uns merken, dass Berufe wie Taxifahrer, Chauffeur, LKW-Fahrer und ähnliches nicht gerade zukunftssicher sind.

Recent Posts:

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de