Mann im Schatten

Opeth in ihren beiden besten Momenten

Opeth in ihren beiden besten Momenten

20 Jahre Progressive Death Metal 70er-Prog-Rock undwasnoch – kurz: 20 Jahre Bestehen der schwedischen Band Opeth. Das war zwar schon vor einigen Monaten, jetzt ist aber die DVD zum Geburtstag auf den Markt gekommen: OPETH IN LIVE CONCERT AT THE ROYAL ALBERT HALL. Das Londoner Konzert zeigt ihr Meisterwerk BLACKWATER PARK (2001) und einen Querschnitt durch alle ihre Alben auf der zweiten Disc.

Aber mal ganz ehrlich (es ist schließlich Sonntag, da soll man Abends ehrlich sein): Wer braucht Konzert-DVDs? Einer Band per Fernseher beim Auftritt zugucken? Gäääähn. Ach ja: die großartige Royal Albert Hall sieht toll aus. Gäääähn. Aber: der Sound und die Song-Auswahl sind prima. Also: tolles Gerät, diese DVD.

Warum sie das ist? Aus drei Gründen – in aufsteigender Wichtigkeit:

– Opeth sind eine tolle Live-Band (blabla)
– Der Lauf durch alle ihre Alben ist schlicht schön.
– BLACKWATER PARK!!!

DAS Album ihrer Karriere komplett und am Stück live! Eigentlich als letztes Opeth-Album geplant, stellte sich plötzlich Erfolg ein. Die folgenden Alben wurden noch erfolgreicher, die Songs objektiv noch gehaltvoller – aber diese perfekte Mixtur aus 70s-Rock, Psychedelik, Progressivität und Death Metal haben sie vorher und nachher nie wieder so genial eingefangen. Und deshalb ist es eigentlich egal, was auf dieser DVD so passiert. BLACKWATER PARK am Stück live gespielt, mit knackigem Sound – das kann alles, da geht alles, da kommt Pipi in die Augen.

Oder ist das nur das Alter? War vor neun Jahren eine andere Epoche und die DVD erinnert daran?

Wayne.

Regler rauf, Repeat gedrückt, Rotwein nachgeschenkt (das Klischee muss schließlich bedient werden) – schön ist’s.

Recent Posts:

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de