Mann im Schatten

Gestern wurde im Fernsehen kurz der Satz gebracht: „Die Stadt versprich Freiheit und Hoffnung auf Veränderung, Verbesserung, sozialen Aufstieg.“. Er stammt aus einer Terra-X-Folge zum Thema „Stadt“ und dreht sich eigentlich um die Städte vor ein paar hundert Jahren. “Stadtluft macht frei” und so.

Lustig ist, dass trotz rechtlich gleicher Räume Stadt und Land der Satz trotzdem noch stimmt. Wer hofft, die Chance auf sozialen Aufstieg zu haben, auf Veränderung, auf eine Verbesserung der privaten Lage, der geht in die Stadt. Hier gibt es noch Zufälle, kann man an der Currywurst-Bude ja vielleicht jemanden kennenlernen, der wen kennt. In der Stadt ist mehr im Fluss, passiert mehr, ist mehr möglich. Das muss sich natürlich alles nicht bewahrheiten, denn oft genug bedeutet die Stadt auch nur rackern, vielleicht nachts mal versumpfen und mehr Schein als Sein. Trotzdem würde auch heute niemand raten, man solle aufs Land ziehen, da kann sich alles so schnell verändern und verbessern.

Das ist jetzt alles keine Offenbarung – aber irgendwie doch interessant, da es eine jahrhundertealte Konstante in Sachen Stadt ist. Also: mehr Landflucht bitte.

Recent Posts:

2 Responses to “Sozialer Aufstieg und Veränderung nur in der Stadt”

  1. HF

    Warum gibt es dann noch so viele “Landbewohner”? 😉

  2. admin

    Natürlich gibt es sie noch – aber die Entwicklung geht noch immer in Richtung Stadt. Meiner Meinung nach ist der etwas salopp formulierte obige Grund in der Tat eine der Ursachen.

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de