Mann im Schatten

Schon zu Lebzeiten war Michael Jackson der vielleicht größte Popstar aller Zeiten – mit allen seltsamen Ticks, Spleens und Eskapaden. Jetzt ist er seit ein paar Wochen tot und wird nur noch größer. Da möchte natürlich jeder mal an die Melkkuh.

Die Plattenfirma verdient sich eine goldene Nase an den plötzlich wie geölt verkauften alten Alben, bis zur miesesten News-Postille bringt jeder seine News, Features, Rückblicke und Bildergalerien über den King Of Pop, Sonderhefte und Bücher poppen auf den Markt, Michael Jackson ist so breitenwirksam präsent wie fast noch nie.

Jetzt soll auch noch ein Film über ihn gedreht werden. Ein Kinofilm, der u.a. Videomaterial von seinen letzten Konzertproben mitbringen soll. Und sonst? Eine Schmalspur-Doku, die nichts Neues bringt? Ist zu erwarten. Immerhin ist mit Regisseur Kenny Ortega (High School Musical) jemand an Bord, der das überflüssige Projekt breitenwirksam vermarkten wird.

Hätte ich doch nur ein Stück vom Michael Jackson Leichnam bekommen können, ich wäre jetzt reich. Hüftgelenk wäre schön. Oder ein Teil seiner Nase. Aber die war ja eh nicht echt. Egal, Hauptsache es steht „Michael Jackson“ drauf.

Sieht die Gurkenscheibe auf meinem Sanchwich nicht nach seinem Profil aus?

Recent Posts:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

One Response to “Michael Jackson: Er ist tot, nehmt was ihr kriegen könnt!”

  1. Cristina Ranchel Calero

    Das Bild finde ich großartig…Könnte ich es für eine interne Veranstaltung bei meiner Arbeit (in einer Bibliothek) benutzen? Das Bild wäre perfekt für ein Plakat…
    Danke!

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de