Mann im Schatten

Al Bundy - auch so oft missverstanden

Al Bundy - auch so oft missverstanden

Niemand mag es, missverstanden zu werden. Ich auch nicht. Ist mir heute nach einem Vortragsabend aber passiert. Mehrfach. Am laufenden Band eigentlich.

Rede mit Person A über Köhler und seinen Rücktritt. – Nein, das habe ich nicht gemeint.

Rede mit Person B über Jugendliche die sich immer früher für ihren beruflichen Werdegang entscheiden müssen. – Nein, das habe ich so nun nicht gemeint.

Rede mit Person C über Sinn und Nutzen einer Gewerkschaft. – Na so ist das aber nicht gesagt worden.

Wo ich war, dass ich plötzlich ständig falsch verstanden wurde? Auf einer Versammlung von Journalisten. Vollblut-Journalisten größtenteils. Lange im Beruf und ziemlich unzufrieden mit der aktuellen Entwicklung von Internet, 360-Grad-Journlisten und ähnlichem Unsinn. Komisch, dass ausgerechnet diese Menschen ständig etwas anderes verstanden haben. Lag es daran, dass ihnen die Themen persönlich nahe lagen. Ob sie meine Meinung anschließend hätten sauber darstellen können – explizit ohne sie teilen zu müssen?

Traurig-lustiger Höhepunkt: eine Journalistin erzählt, mal interviewt worden zu sein und anschließend vollkommen falsch dargestellt und zitiert worden zu sein. Sowas aber auch. Welchem Journalisten kann das denn passieren? Die Anekdoten passte by the way übrigens gar nicht zum Thema.

Recent Posts:

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de