Mann im Schatten

Seltsame Zeiten, das. Die Krise reißt ein solches Finanzloch in manch öffentlichen Haushalt, dass wie in Wuppertal geschehen durchaus Kultureinrichtungen wie öffentliche Theater geschlossen werden. Auf der anderen Seite ist – zum Glück – das Geld für ein Projekt wie die Deutsche Digitale Bibliothek da.

Unter diesem Namen wird jetzt ein Projekt gestartet, dass „mehr als 30.000 Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland vernetzen“ soll (Quelle: tagesschau.de).

„Vorgesehen ist, dass die Bibliothek digitale Kopien von Büchern, Bildern, Archivalien, Skulpturen, Noten, Musik und Filmen zur Verfügung stellt und damit alle Arten von Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen wie Bibliotheken, Archive, Museen, Mediatheken und wissenschaftliche Institute umfasst.“ (Quelle: tagesschau.de)

Ein prima Plan – Kultur für jeden. Zumindest für jeden den es interessiert. Ein Stückchen Internet-Utopie alter Schule also, als noch Information für alle gefordert wurde. Ein interessantes Angebot auch in Zeiten, in denen fast alle großen Nachrichten-Angebote im Web – und diese sind schließlich ein Teil der Kulturlandschaft – Bezahlinhalt fordern.

Ob das wie großspurig angekündigt eine „angemessene Antwort auf Google“ sei, bleibt abzuwarten, da eben Kultur als öffentlicher Auftrag dahinter steht, und kein Kommerz-Imperium. Ein absolut begrüßenswertes Projekt ist es allemal. Auch oder erstrecht in Zeiten der Krise und knappen Kassen.

Kultur ist für alle da.

Recent Posts:

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de