Mann im Schatten

Pssst, streng geheim

Pssst, streng geheim

Wie dämlich kann man eigentlich sein? Während unsereiner sich fragt, warum Schulkids ihr ganzes Leben in social networks zum Besten geben und für jeden mundgereicht zusammenfassen, macht die Ehefrau des kommenden MI6-Chefs Sir John Sawers genau das Gleiche.

Ja genau, MI6. Britischer Geheimdienst. Geheim wie im Wort GEHEIM! Selbst die Angehörigen von „normalen“ Politikern sind schon angehalten, ihre Klappe zu halten, wenn es um das Privatleben der betreffenden Personen geht. Bei Sawers handelt es sich aber um ein hohes Tier der Agenten-Geheimwelt, der im November 2009 auch noch Chef des britischen Geheimdienstes MI6 werden soll.

Seine Frau hat nun nichts Besseres zu tun, als alle möglichen privaten Bilder, Adressen und ähnliches ihrer Familie, ihres Mannes und ihrer Freunde bei Facebook zu posten – was schon dämlich ist – und als Krönung das Profil auch noch offen und für jeden einsichtig zu lassen. Warum hat dieser Tante niemand erklärt, wie Internet so ungefähr funktioniert, was social networks sind, oder warum man das Privatleben von politisch geheimaktiven Menschen im Dunklen lässt?

Dezenter Spott und Titel wie Facebook-Gate ließen natürlich nicht auf sich warten. Probleme gibt es wegen der Aktion aber auch noch:

„Geheimdienst-Experte Anthony Glees von der Buckingham University ist entsetzt. Es werde sehr viel Geld kosten, dieses „äußerst beunruhigende und beklagenswerte“ Sicherheitsleck zu beheben. Die Sawers-Familie werde mit großer Wahrscheinlichkeit umziehen müssen. Auch dürften die Kinder nun zusätzlichen Schutz benötigen.“ (in: bild.de)

Ich hätte schon eine Idee, wer das Geld zahlen sollte…

Recent Posts:

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de