Mann im Schatten

Größenwahn sollte man für den Stammtisch aufbewahren, nicht für Dokumente auf knackbaren Servern. Sonst kann es einem gehen wie jetzt twitter. Ein Hacker hat sich interne Dokumente gezockt aus denen hervorgeht, dass twitter bis 2013 eine Milliarde Nutzer und mehr als 100 Millionen Dollar Gewinn bekommen möchte.

Bisher verdienen sie gar kein Geld mit ihrem Angebot.

Natürlich heißt es jetzt, dass diese Interna nie für die Veröffentlichung gedacht waren, nie offizielle Zahlen waren, blabla. Aber irgendwer hat sie anscheinend für sinnvoll genug gehalten, um sie mal aufzuschreiben und zu speichern.

Und was will uns das alles sagen? Entweder ist bei twitter wirklich jemand größenwahnsinnig, oder die Welt wird in den nächsten vier Jahren noch verrückter als bisher. Dass jetzt schon rund 25 Millionen Nutzer an Bord sind und die Welt mit unnötigen 140-Zeichen-Updates bereichern, verschließt sich jeglichem Verständnis. Das solle noch vervierzigfacht werden? Hoffentlich nicht.

Hoffen wir, dass das Zurückrudern von twitter stimmt und die seltsame Prognose treffe “mit Sicherheit nicht mehr zu”. (Quelle: kress.de)

Recent Posts:

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de