Mann im Schatten

Welcher Mann hat in seiner Jugend nicht den SEEWOLF von Jack London gelesen? In Kapitel Acht gibt es eine Szene, die einem in all seiner Tragweite erst Jahre später wirklich einleuchtet:

“I had brought the customary liquor glasses, but Wolf Larsen frowned, shook his head, and signalled with his hands for me to bring the tumblers. These he filled two-thirds full with undiluted whisky – “a gentleman’s drink?” quoth Thomas Mugridge, – and they clinked their glasses to the glorious game of “Nap,” lighted cigars, and fell to shuffling and dealing the cards.”

Ein Gentleman’s drink. Jahre später hat man eine Vorstellung, was das sein soll. Etwas teures, mit Stil. Edel. Stark. Einsam, weil es nicht jeder mag. Oder wie ein Forums-User es sagt:

“Not the drinks of the ‘lower classes’.

Think James Bond, Frank Sinatra, Hugh Hefner….the things they would drink, and the things they would serve to close friends, and the things they would serve to special male guests they wanted to impress. A gentleman’s drink “compliments a Cuban cigar”.”

Alright, aber was trinken James Bond, Frank Sinatra und Hugh Heffner? Playboy-Chef Heffner soll v.a. auf Jack Daniels und Pepsi stehen. Wow, wenn das kein „lower class“ drink ist, was dann?

Frank Sinatra hat es immerhin zu einem eigenen Drink gebracht. Er heißt schlicht “Frank Sinatra” und besteht aus:

3 Teilen Dry Gin
3/4 Teil Blue Curacao
1 Teil sweet and sour mix, einer Sirup-Zitronen-Mischung

Klingt schon eher nach einem Gentleman’s Drink.

Und was ist mit James Bond? V.a. in den alten Filmen bevorzugt er primär teures. Sei es Taittinger Blanc de Blancs Brut 1943 oder 1953, oder Dom Perignon 1946. Später wird es der Martini Dry, geschüttelt, nicht gerührt.

Moment mal, schreien jetzt vielleicht Hobby-Barkeeper. Martini Dry wird weder geschüttelt, noch gerührt. Das sei Quatsch. Wie genau aber das perfekte Martini Dry hergestellt wird, bleibt umstritten. Reicht es, wenn der Dry Vermouth mal neben dem Gin gestanden hat?

Fakt ist, dass man mit diesem „König der Cocktails“ wenig falsch machen kann. Da lagen James Bond und sein Erfinder Ian Flemming doch gar nicht so schlecht. Und teuer ist er auch, denn die Zutaten müssen exquisit sein.

Ein Gentleman’s Cocktail – cheers.

Klassisches Martini Glas

Klassisches Martini Glas

Recent Posts:

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress. Copyright © Mann im Schatten. All rights reserved.
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de